⇐ zurück

Fesche Dirndln!
Unter diesem Motto wurde ein fast vergessenes Handwerk wiederbelebt.

Beim Dirndlnähkurs, unter der Leitung von Schneidermeisterin Klaudia Ferlan, schneiderten sich elf Teilnehmerinnen ihr eigenes Dirndl. Mit viel Geduld und höchstem Geschick entstanden die wunderschönen Einzelstücke.

Der Stoff für das Dirndl und die Schürze wurden von jeder Teilnehmerin selbst ausgesucht und besorgt. Die verschiedenen Schnitte wurden vorab mit der Schneiderin besprochen und die Stoffe von ihr zugeschnitten.

An insgesamt vier Tagen wurde von neun Uhr früh weg fleißig ,,geheftet, genäht, gezogen und gebügelt“.

Bei einem Dirndl ist sehr viel Handarbeit gefragt, besonders das Ziehen oder Falten legen des Bundes in der Taille oder für den Schürzenbund verlangte höchste Konzentration und feines Geschick.

Besonders Fleißige nähten sich sogar eine Bluse, eine zweite Schürze oder ein dazu passendes Kinderdirndl. So kann bei einem Dirndl gleich ein ganz neuer Look entstehen. Egal, ob kurz oder lang, welche Farbe oder welcher Schnitt – am Ende entstanden wunderschöne Unikate.

Auch wenn es manchmal etwas anstrengend und zum ,,Nerven verlieren“ war, am Ende hat es sich sichtlich gelohnt.

BR Gertraud Wank bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und wünscht ihnen viel Freude mit ihren neuen Dirndln.

⇐ zurück